Lycos goes Google

Endlich hat Lycos es geschafft ein Portal in Web zu stellen, dass nicht mehr so überfrachtet aussieht. Man könnte sagen, Lycos goes Google. Ähnlich dem Suchmaschinengiganten aus Mountain View kommt die neue Startseite schlank und übersichlich daher. Selbst die Suche wird jetzt mit Google abgewickelt. Was will man mehr 😉

10 Gedanken zu “Lycos goes Google”

  1. Ich frage mich gerade was symphatischer ist… 😉

    Eine Frage interssiert mich dabei. Wird dabei ebenfalls das Suchverhalten der Nutzer analysiert und gespeichert und werden die Daten auch Google zur Verfügung gestellt? Andernfalls wäre das eine Möglichkeit Google aus dem Weg zu gehen ohne deren Suchergebnisse missen zu müssen.

  2. Wo also bitte liegt der Vorteil der Lycos-Suche gegenüber der Google-Suche?

    Oder anders herum: WARUM sollte man nun Lycos benutzen?

    Verstehe ich nicht…

  3. ok, zur klarstellung habe ich den beitrag noch in die kategorie lästerecke eingestellt. man darf das oben nicht ganz wörtlich nehmen. mich hatte an lycos immer gestört, dass man ähnlich yahoo alle möglichen features und inhalte auf das portal klatschte bis die inhalte fast übergelaufen sind. und dann sind die einzelnen komponenten halt langsam weggestorben, weil das meiste sich nicht rechnen konnte. jetzt ist das übergeblieben was noch funktionierte. eine suche und lycos iq. letzteres war mal ein wirlich gelungenes projekt. und das mit der suche ist natürlich auch nicht elegant umgesetzt, das ist ja eher so eine art AdSense für Suchergebnisseiten.

  4. sieht auf jedenfall übersichtlicher aus, aber ob es was bringt ist mehr als fragwürdig.
    Zunächst wird sowieso niemand (niedmand = weniger als 1% der Internetnutzer) Lycos als Suchmaschine nutzen, ansonsten hat man dort aber keine anderen Services mehr… also ich denk nicht dass das lycos in irgendeiner weise retten wird..

  5. @Herr Trotzdem: Lycos wurde nicht von GOOGLE übernommen. Was der Autor meint, ist, dass es vom Design her Google ähnelt, weil es schlichter ist als früher.

  6. Das hatte ich verstanden. Aber wo ist der Mehrwert einer Suchmaschine, die zunehmend aussieht wie Google? Wäre es nicht sinnvoller eine Alternative anzubieten für die, denen G! zu groß, zu schlicht, zu web 2.0 ist? Ich glaub die Frage heisst neudeutsch: “Was ist der Unique Selling Point von Lycos”?

  7. Ich dachte Lycos ist schon lange tot….. das Einzige, an das ich mich erinnern kann war die Werbung mit dem schwarzen Hund und Bettina Zimmermann 😉

  8. krass. ich dachte auch das es lycos gar nicht mehr gibt. oder verwechsle ich da was? war der konzern nicht pleite und hat “aufgegeben”?

    habe da mal was zu gelesen aber dann auch nicht mehr weiter drüber nachgedacht. für mich zählt eh nur google. wer da gut rankt, steht woanders auch nicht schlecht… hab ich mal gelernt 😉

Schreibe einen Kommentar