Googles Page Speed Service

Ziemlich abgefahrene Sachen die sich Google manchmal ausdenkt. Vor zwei Jahren kam Google mit einer Page Speed Browser Extension für Firefox heraus, mit der man die Performance von Webseiten analysieren konnte. Im letzen Jahr wurde dann mod_pagespeed, ein Apache Modul zum optimiert(er)en Ausliefern von Webseiten, veröffentlicht und Anfang diesen Jahres folgte die Google Page Speed Online Api, die es Entwicklern und Webmastern erlauben soll, die Performance von Seiten zu monitoren und zu analysieren.

Und gestern (28.07.2011) folgte dann der nächste Streich, Googles Page Speed Service wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Es handelt sich hierbei um einen Online Service, der die Auslieferung von Webseiten beschleunigen soll. Schaut man sich die Sache aus der Nähe an, so sieht man, dass Google hier einen Proxy Service mit eingebauter Webseiten-Optimierung anbietet. Das Coole daran, zumindest für uns Otto Normal Webseitenbetreiber, sind die Testmöglichkeiten, welche Google parallel zum Service anbietet und die Einblicke, welche man bei den Analysen gewinnen kann. Hier einmal die Resultateseite für die Blogschrott Analyse:

Echt beeindruckend was einem da an Informationen inklusive Page Speed Vergleichsvideo geboten wird. Und dann diese abgefahrenen Zeittafeln, die einem sehr plastisch die genaue Abfolge und Ladezeiten der einzelnen Seitenobjekte vorführen. Und die ganzen anderen Details. Gefällt mir sehr gut und ist auch grafisch schön gestaltet.

Ihr seht, Google liefert im Rahmen des Page Speed Services nicht nur eine neue Möglichkeit der Web-Beschleunigung, sondern auch tiefe Einblicke in die Arbeitsabläufe des (eigenen) Webservers bzw seiner dazugehörigen Websites. Ich für meinen Teil weiss jetzt zum Beispiel, dass sich Blogschrott bei entsprechender Optimierung und Server-Hardware um mindestens 34% beschleunigen ließe. Vielleicht mache ich ja mal ein paar Performance Tests mit Blogschrott, zum Beispiel indem ich WP SuperCache oder andere WordPress Caching Module teste oder indem ich es tatsächlich mal mit dem mod_pagespeed Apache Modul versuche.

6 Gedanken zu “Googles Page Speed Service”

  1. echt cool wieder einmal ein tolles tool was es kostenlos gibt. ist ja auch im interesse von google die webseitengeschwindigkeit von den seiten in den suchergebjissen zu erhöhen – haben die entwickler von google wieder gut mit gedacht und es der öffentlichkeit zugänglich gemacht *daumen hoch*

  2. Hi, die Firefox Extenstion, die API zum monitoren und analysieren und der neue Page Speed Service ist an mir irgendwie vorbeigegangen. Danke für die Infos. Ich habe mich wohl länger um das Thema nicht mehr gekömmert. Werde mir die interessanten Tools/Dienste anschauen, wobei ich die Firefox Addons Web Developers und Firebug schon sehr gut finde. Aber das Monitoring (ich hoffe Langzeit) hört sich gut an. Danke.

Schreibe einen Kommentar