Geld verdienen mit Blogs

Gestern bin ich via Twitter auf ein Video von Sascha Pallenberg aufmerksam geworden, das sich dem Thema Blog Monetarisierung widmet und das jeder der glaubt, er müsse oder könne mit Blogs mal so nebenher viel Geld verdienen, gesehen haben sollte. Dieses Video ist ein schöner Kontrast zu den vielen “Geld im Internet verdienen” Kursen, eBooks und Videos, die dem Leser/Zuschauer suggerieren, er könne sich mit 4 Stunden Arbeit in der Woche dumm und dusselig verdienen. Letzteres schaffen nämlich nur diejenigen, die ihre “Dumm &dusslig verdienen”-eBooks & -Videos für teures Geld an den Mann bringen.

Betrachter des Videos werden erkennen, dass es durchaus möglich ist Geld mit Blogs zu verdienen, bisweilen sogar sehr viel Geld, aber dass davor auch harte Arbeit steht. Nicht für Wochen oder Monate, nein eher für Jahre. Und auch nicht eben mal so nebenbei, da gehen Stunden ohne Ende bei drauf. Doch wer bereit ist diesen Aufwand zu fahren und mit einem gewissen Gespür für Blogs und das Bloggen ausgestattet ist, der hat auch gute Chancen am Ende davon leben zu können. Und wer es nicht bis ganz nach oben schafft, der hat erstens eine Menge dabei gelernt und zweitens ganz gute Chancen, wenigstens mit ein paar Hundertern im Monat die Haushaltskasse aufzubessern.

Und zum Schluss noch einmal. Unterschätzt den Aufwand nicht. Viele Blogger geben nach ein paar Wochen oder Monaten auf, weil sich die erhofften Erfolge nicht schnell genug einstellen. Da muss man durch. Ohne Stehvermögen wird das nämlich nichts. Wenn Geld verdienen so einfach wäre, dann wären wir ja nur noch von Internet Millionären umgeben.

33 Gedanken zu “Geld verdienen mit Blogs”

  1. Pingback: Internet als Geldmaschine? | Kann man mit Blogs Geld verdienen
  2. Endlich einmal ein Gegenstück zu den ewig langweiligen Seiten die einem das schnelle Geld im Internet versprechen.
    Ehrlich und ohne Hoffnung auf das schnelle Geld. Aber durchaus realistisch, wie ich finde.
    Also heist die Devise durchaus, guter Content auch in einer Nische des “WWW”.
    Gib den Leuten, die es interessiert gute Artikel, schreibe und es werden vielleicht einige Werbeleute auf eure Seite aufmerksam. Dann kann mit der Seite gutes Geld verdient werden.
    Es gibt genug Gegenstücke zu G..gle Adsense.
    Gruß aus dem Norden von
    Thomas

  3. Wer Geld für ein E-Book ausgibt, das einem zeigen soll wie man Geld verdient, dem ist nicht zu helfen. Bei mir gibt es das E-Book umsonst 😉 mit dem schönen Titel Moneyblogger. Passend zum Thema hier. Und auch ich kann sagen, um richtig viel zu verdienen, muss man auch viel Arbeit reinstecken und Geduld haben. Aber einen Blog zu eröffnen und es zu versuchen, ist nicht schwer und kostet auch nichts.

  4. In meinen Augen das wichtigste Stichwort in seinem Vortrag war “Leidenschaft”. Und das hat er auch eindrucksvoll vorgeführt.

    Gruß Michael

  5. Wenn ich mich so unter meinen Neufollowern auf Twitter umschaue, könnte man tatsächlich meinen, Internet-Millionär sei eine ganz normale Berufsbezeichnung.

    Was das Bloggen angeht, so ist es damit IMHO ähnlich wie mit der Musik oder im Sport: Einige wenige mögen damit reich werden, die meisten schaffen das nie. Ein wenig Talent gehört dazu, viel Fleiß, ein bisschen Glück und vor allem Hartnäckigkeit.

  6. schöner vortrag von sasha, was ich auch wichtig finde (wurde auch im vortrag erwähnt) ist die arbeitseinstellung, jemand der nur 2-3 Stunden arbeitsleistung pro tag in seinen blog investiert, der wird nicht weit kommen

  7. Es handelt sich wie bei den Gewinnspielen um falsche Gewinnversprechen. Trigami kostet etwas.

  8. Der Vortrag zeigt wie immer ganz klar, wer sich nicht vernüftigt reinhängt hat keine Chance zu bestehen…

  9. Ich kam über eine andere Seite auf diesen Blog und bin vom Video begeistert.
    Trotzdem, ein Punkt wurde überhaupt nicht angesprochen: Ohne frei verfügbares Eigenkapital wird es wohl kaum einer schaffen, egal wie viel Zeit er investiert. Denn was nützt der geilste Blog, wenn ihn keiner findet. Einfach regelmäßig Beiträge posten reicht schon lange nicht mehr aus um bei den wichtigen Suchmaschinen unter die TOP 20 zu kommen, denn nur die verdienen wirklich Geld.

    Also muss man neben immens viel Zeit schon einige EURO dafür investieren, um den Blog für Suchmaschinen interessant zu machen. Also muss dieser „online“ und „offline“ optimiert werden. Das Internet wimmelt zwar von kostenlosen SEO Optimierungsprogramme, aber damit schafft man es vielleicht unter die TOP 100. Also muss man hier und da was investieren, um erfolgreich zu werden und auch zu bleiben.

  10. Danke für den Tipp, habe das Video gerade erst durch diesen Blog aufmerksam geworden. Endlich mal jemand der sagt, wie es wirklich ist. Denn, wenn man dort draußen sich so umschaut, dann wimmelt es ja dort so vor Internetgurus, die allein durchs Bloggen Millionen verdienen.

    Grüße
    Marcel

  11. Wer auch immer das Gerücht mit dem schnell mal Geld verdienen im Internet in die Welt gesetzt hat gehört gesteinigt. Letztendlich gibts da ja nun sogar Bücher (ja, keine Landing Pages mit eBooks!) über das Thema, im Internet mit wenigen Stunden die Woche zum Millionär zu werden. Das klappt werder mit Blogs, noch in anderen Branchen, da die Transparenz und Konkurrenz einfach zu groß ist. Ein kleines Zubrot ist allerdings neben dem Vollzeitjob möglich. Und wer regelmäßig dieses Zubrot beiseite legt, hat irgendwann ein gewisses Eigenkapital zusammen, von dem er versuchen kann, eine Weile auszukommen, um das Geschäft hauptberuflich zu betreiben. Aber wie Sascha schon sagt: das ist ein Vollzeitjob + 3-4h.

  12. Hallo,
    Natürlich kann man mit einem Blog auch sehr viel Geld verdienen. Ja, es dauert nicht Wochen und auch nicht paar Monate. Nie aufgeben, weiterbilden, aus Fehlern lernen, von anderen unterscheiden, die beste Strategien nutzen.

    Viele und beste Grüße
    Jurij

  13. … stimme ich vollkommen zu. Es ist eine ganze Menge Arbeit, bis man mit einem Blog tatsächlich Geld verdienen kann. Anfangs ist man schon froh, wenn man überhaupt die Kosten damit abdecken kann. Aber es macht auch Spaß und solange das der Fall ist, merkt man das auch dem Blog an.

    Danke für das Video, darin sind einige Punkte enthalten, welche man sich gerne schön redet oder meist völlig ausblendet.

    Grüße
    Tanja

  14. Ja, man kann es nicht oft genug betonen. Ich bin noch nicht lange dabei im Affiliate-Marketing. Aber ich sehe schon, was für ein Aufwand es ist. Aber ich habe nun mal das Ziel, ein ständiges und nicht zu kleines Nebeneinkommen zu erzielen. Also investiere ich sehr viel an Zeit für meine Affiliate-Projekte. Ich würde gern einmal die Erfahrungen von anderen Affiliates hören: warum dauert es Monate, bis das Geld richtig fließt? Hängt das damit zusammen, dass man permanent und immer weiter Werbung machen muss für seinen Blog?

  15. Ja, gutes Video. Klinkt schon ziemlich überzeugend. Aber vielleicht ist es auch eine verrückte Idee um mit Bloggen Geld verdienen zu wollen. Das Internet dreht um Geld und Wer gratis Traffic haben will schwimmt eigentlich gegen den Strom. Wer relativ schnell was verdienen will muss seinen Traffic kaufen und auch etwas haben Das mehr einbringt als der Traffic kostet. Alles dreht um Traffic und Konversion. Wer dieses Prinzip meistert kann schnell viel verdienen. Obwohl Ich bisher noch keinen Erfolg damit buchen konnte und auch noch keine geeigneten Produkte gefunden habe, denke Ich doch dass Dies langfristig die beste Lösung ist.

  16. Habe auch einen Blog und möchte damit hoffentlich auch einmal Geld verdienen. Bin für eure Tipps und Tricks sehr dankbar! Die Motivation stimmt auf jeden Fall! Lg Aaron

  17. Ja, ich kann nur zustimmen. Einen neuen Blog im Web bekannt zu machen, ist eine Menge Arbeit. Und letzten Endes kann man nur erfolgreich sein, wenn man das Thema, zu dem man bloggt, wirklich liebt. Aber wenn das der Fall ist, dann hat man eine Aufgabe, die mehr ist als nur ein Job. Und wenn man das hat, dann wird man nicht nachrechen wie viel Geld pro Arbeitsstunde reinkommt.

  18. Sehr schön, das die Wahrheit doch noch ihren Weg findet. Danke das man hier den Beitrag aufzeigt. Schnell Geld verdienen ist und bleibt ausgeschlossen ausser man hat Facebook erfunden. und selbst da ging nichts ohne Arbeit. Geld verdienen ist im Internet auch nicht anders als im realen Leben. Arbeit gehört auf jeden Fall dazu. Einer der besten vorteile vom geld verdienen im Web ist das man gewisse prozesse automatieren kann. Geringe kosten hat und unabhäging was den Arbeitsort angeht ist.

    Schön das man hier die anstrebenden Internet Marketer die Augen öffnet. OHNE ARBEIT GEHT IM WEB NICHTS

    LG

Schreibe einen Kommentar