Werbemittel: So verschreckt man Kunden!

Hier seht ihr ein Werbemittel von Fleurop. Darüber, was mit der netten Dame, die Werbung für Blumen macht, bei der Aufnahme gemacht wurde, war sich der SEO-Chat jetzt noch nicht einig..

Ratte auf Crack

Was meint ihr??

via Ayudo

UPDATE: Axel hat mal gerade einen kleinen Linkbait gestartet..Bildbearbeitung ist eine coole Sache!

23 Gedanken zu „Werbemittel: So verschreckt man Kunden!“

  1. Und wer hats gefunden 😉

    Aber geil oder… ich frag mich was die mit der Frau gemacht haben, damit die so guckt!

  2. Ob man nun will oder nicht, die Werbung hat das geschafft, wofür sie geschaffen wurde => Die Leute reden drüber…und das ist ja nun mal mehr oder minder das Ziel

    Okay, eigentlich wollen sie uns klar machen, dass wir unbedingt Blumen im Internet kaufen müssen…aber der Weg zum Blumenladen an der Ecke sollte jawohl nicht das Problem sein 😉

  3. Kein Problem Yannick.

    Meld dich wenn Du doch mal Blumen-Affiliate werden willst 🙂 Der nächste Valentinstag kommt bestimmt. Und niemals vergessen … Technorati is watching your Blog 😉

  4. Genauso schlecht sind übrigens auch die TV-Spots.

    „Die Spots leben von klasse Dialogen und herrlicher Situationskomik! Die Darsteller spielen mit Witz und Verve und verleihen den Spots eine ganz besondere Note.“ 😀

Schreibe einen Kommentar