#SEO-Interview-Week: Fridaynite / Ist Linkkauf wirklich so böse?

Der Dritte im Bunde derer, die das “Glück” hatten von mir interviewt zu werden! Fridaynite!

YiGG it!

Yannick Eckl: Hallo Friday, schön, dass Du kurz Zeit für ein kleines Interview hast! Stell Dich doch vielleicht einmal kurz vor, damit auch wirklich alle wissen, wer Du bist!

Fridaynite: Ich bin Fridaynite, eigentlich eher nur Insidern der SEObrnche bekannt und den anderen über unsere Sendung Webmasters on the Roof.

Yannick Eckl: Okay, super. Zur Zeit ist in der SEObranche ja das Thema “Paid Links” in aller Munde. Google will in Zukunft die Käufer aber auch Verkäufer von Links bestrafen. Was hälst Du im Allgemeinen davon?

Fridaynite: Links zu kaufen oder zu verkaufen ist grundsätzlich mal nichts verwerfliches und so alt wie das Internet.

Yannick Eckl: Wieso reagiert Google dann so allergisch darauf? Meines Wissens nach haben sie das selber mal gemacht.

Fridaynite: Nur weil Google so einen Algo hat, der auf Links basiert, haben sie Panik von kleveren Webmastern gegamet zu werden

Yannick Eckl: Denkst Du, dass das Verbieten von Paid Links die Suchergebnisse “besser” machen kann? Oder ist das letztendlich gar nicht das Ziel von Google; viele behaupten, sie wollen das Geschäft mit Adwords wieder auf vordermann bringen!

Fridaynite: Google ist mit Sicherheit an erster Stelle seinen Aktionären verantwortlich. Alles andere halte ich schlichtweg für Propaganda!

Yannick Eckl: Sehe ich ähnlich! Weiteres Rätsel, worüber gerne gesprochen wird, ist, wie Google merken will, welcher Link gekauft ist, und welcher nicht. Wie kann man das realisieren; bzw. kann man es überhaupt realisieren?

Fridaynite: Naja – man kann sicherlich einiges automatisieren, wenn man die immer gleichen Muster, die man ja sehr häufig findet, nicht in die Wertung mit einfliessen lässt. Die da wären: Footerlinks – Easy zu strippen, Links die unter der Headline: Advertising laufen, oder Ähnliches.

Yannick Eckl: Nehmen wir mal an, Google schafft es, diese Problematik aus dem Weg zu räumen – viele Leute würden dadurch sicher große finanzielle Verluste machen. Hätte das insgesamt wohl noch andere Auswirkungen auf die Branche?

Fridaynite: Ich glaube nicht, dass Google irgendwas aufhalten kann. Gerade die Grossen finden immer Mittel und Wege, sich da drüber hinweg zu setzen! Die Methoden werden halt immer dunkler und im Endeffekt immer schwerer nachzuvollziehen!

Yannick Eckl: Das werden viele Leute sicher gerne lesen! Aber mit “offenen” Diensten wie Linklift etc. dürfte es dann wohl vorbei sein, oder?

Fridaynite: Wenn man seine Resourcen offen zur Schau stellt, läuft man immer Gefahr, durch die asozialen Petzer an die Wand gestellt zu werden

Yannick Eckl: Petzen gibt es überall – leider! Friday, ich bedanke mich bei Dir für das knackige Interview und Deine offenen Worte! Dir noch einen schönen Tag!

4 Gedanken zu „#SEO-Interview-Week: Fridaynite / Ist Linkkauf wirklich so böse?“

  1. Hallo Yannick! Klasse Interview, allerdings ist dir ein Satz doppelt reingerutscht: “Oder ist das letztendlich gar nicht das Ziel von Google; viele behaupten, sie wollen das Geschäft mit Adwords wieder auf vordermann bringen!”

Schreibe einen Kommentar