Interview mit Timur Sener! Senkrecht IT

timurYannick Eckl: Hallo Timur! Schön, dass Du Zeit für ein kleines Interview hast, stelle Dich doch vielleicht einmal meinen Lesern kurz vor!

Timur Sener: Mein Name ist Timur Sener, ich bin 23 Jahre alt und wohne in Köln. Ich bin seit mehreren Jahren selbstständig und habe 2007 die Senkrecht IT Beratung GmbH gegründet, wo meine Aufgaben neben der Geschäftsführung im Bereich Suchmaschinenoptimierung liegen. Somit betreue ich unsere Kunden auf diesem Gebiet und verhelfe Ihnen zu besseren Positionen in den Suchmaschinen wie z.b. Google, MSN Yahoo und Co. Ich habe eine Ausbildung als Informatiker der Fachrichtung Softwaretechnologie absolviert, und bin somit in PHP, XHTML und CSS interessiert.

Du bist beruflich als SEO tätig – was reizt Dich so an diesem Job und wie bist Du an das Thema herangekommen?

Timur Sener: Also auf das Thema Suchmaschinenoptimierung bin ich vor vielen vielen Jahren aufmerksam geworden, da wir an meiner alten Schule an dem „Schüler experimentieren“ Wettbewerb teilgenommen hatten. Als wir dann auf der Webseite unserer Schule Infos zu unserem Projekt und unserer Teilnahme bei „Schüler experimentieren“ veröffentlichten, waren wir mit dem Begriff „Schüler experimentieren“ auf Platz 2 der Suchmaschine Google, die zu dem Zeitpunkt noch recht neu war. Auch unsere Suchmaschinen-Positionen bei yahoo und anderen Suchmaschinen verbesserten sich bei Begriffen rund um das Thema „Schüler experimentieren“ rapide. Optimiert hatten wir da jedoch nichts.
Es war eher Glück, da wir zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht an unsere Position in Suchmaschinen gedacht, und auch überhaupt keine Ahnung von Suchmaschinenoptimierung hatten. Dies führte dazu, dass in einer Zeitung, welche über „Schüler experimentieren“ berichtete, auch über unser Projekt und unsere Webseite berichtet wurde.

Ob Forum, oder einfache Webseite – irgendwann wollte ich mit meinen ganzen Projekten Geld verdienen. Suchmaschinenmarketing war dafür ein hervorragendes Mittel, die Positionen in den Suchmaschinen stiegen, es kamen noch mehr Besucher und endlich verdiente ich durch meine Webseiten Geld – und das in einem Alter, wo andere noch Taschengeld von Ihren Eltern erhielten. So wird es doch bei dir auch sein, oder irre ich mich? Du hast ja für dein Alter auch schon eine interessante und vor allem gut besuchte Webseite…

Heute betreibe ich viele eigene Webprojekte und biete dies auch Firmen an, die Ihre Positionen in den Suchmaschinen verbessern möchten. Meine Firma wird in Zukunft gesplittet: es wird dann eine Firma geben, die sich nur mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auseinander setzt, und eine bei der weiterhin Webapplikationen (Individual-Websoftware, Blogs, Foren, Webseiten uvm) entwickelt werden.

Yannick Eckl: Eine Deiner “Spezialitäten” sind Linkbaits. Kurz: Was ist ein Linkbait und wer sollte Ihn einsetzen?

Timur Sener: Übersetzt bedeutet Link Bait, Link Köder, man wirft sozusagen den Köder aus und hofft darauf das die ganzen Webseiten zubeißen und einen Link auf die eigene Webseite setzen. Die Relevanz von starken eingehenden Links, sog. Backlinks ist sehr wichtig für ein gutes Ranking in den Suchmaschinen, daher müssen Suchmaschinenoptimierer immer kreativer werden, um gute eingehende Links zu erhalten. Linkbaiting eignet sich sehr gut dafür, gute eingehende Links zu erhalten. Um sich gute Links zu erködern, könnte man beispielsweise:

– Dienstleistungen kostenlos anbieten,

– Kostenlose Themes/ Software erstellen, die auch für Blogger interessant sein könnten.

– Gewinnspiele veranstalten,

– Tests entwickeln, z.b. ein Test mit Fragen zu Themen aus eurem Gebiet – du bist Psychologe, dann erstelle doch mal einen
kostenlosen IQ-Test. Wenn der erstellte Test schlecht ist, sollte dir dann jedoch auch klar sein, dass kein Mensch über deinen Test berichten wird.

– Sehr gute und einzigartige Artikel verfassen,

– Tutorials/ Anleitungen schreiben,

– Auch wird über Webseiten berichtet, die schockierende Nachrichten veröffentlichen, Paris Hilton hat jenes gemacht (schockiert mich eigentlich nicht mehr) Michael Jackson hat dieses gemacht, In Timbuktu ist folgendes passiert usw., wahrheitsgemäß müssen die Infos schon sein. Und das neueste ist ja das ich gehört habe, Tokio Hotel soll sich in kürze trennen! 🙂

– Auch Nachrichten, die nicht so schockierend sind, jedoch als erstes veröffentlicht werden, können dazu beitragen, dass man über eure Webseite berichtet und einen Link zu dieser Webseite setzt.

– Beim Linkbaiting sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, es gibt sehr viele Möglichkeiten Links zu ködern, jeder hat da seine eigenen Methoden und Ideen.

Yannick Eckl: Gab es schon den ein oder anderen Linkbait, der erfolgreich war und über den Du etwas sagen magst?

Timur Sener: Ja, die gab es. Schon sehr früh hatte ich Webseiten, auf denen ich Artikel veröffentlichte. Diese Artikel wurden von vielen anderen Webseiten verlinkt! Das es im SEO Fachjargon als “Linkbaiting” bezeichnet wird, lernte ich zwar erst viel später, jedoch hatte ich durch meine Aktionen Erfolg. Ich veröffentlichte kleinere PHP Scripte, Templates zu Foren Systemen, erstellte Buttons in verschiedenen Sprachen, und erhielt durch diese Aktionen sehr viele eingehende Links. Auch heute verwende ich Linkbaiting sehr oft zum professionellen Aufbau von Links, jedoch viel zielgerichteter und professioneller, als es damals der Fall war.

Yannick Eckl:Linkbuilding allgemein wird ja langsam schwieriger; AVZs sind out, Webkataloge sowieso,.. Linkbait ist eine Methode der Zukunft, oder?

Timur Sener: Also Linkaufbau an sich wird schwieriger, ich denke Link Baiting war schon immer sehr wichtig und wird es auch bleiben. Suchmaschinenoptimierung erfordert immer mehr Kreativität, reines Spammen bringt nur kurzfristigen Erfolg.

Von den Webkatalogen kann ich nur das Open Directory Projekt www.dmoz.org und bellnet empfehlen, Webseiten mit dem Themengebiet Musik sind im music-moz.org gut aufgehoben und Webseiten zum Thema Gastronomie sollten im chef-moz.org eingetragen werden. Auf diesen beiden Webkatalogen bin ich auch als Editor tätig.

Wenige Autoritätslinks sind mehr wert, als tausende Links von irgendwelchen Webkatalogen und Artikelverzeichnissen. Es muss ein Umdenken bei den Leuten entstehen. Es gibt leider viele Personen, die auf Artikelverzeichnisse oder Webkatalogen setzen – auf Dauer ist das keine gute Lösung, spätestens wenn diese Webseitenbetreiber in den Ergebnislisten fallen, werden sie sich Gedanken zum professionellen Linkaufbau machen müssen. Fangt lieber jetzt damit an, als wenn es zu spät ist.

Weitere Informationen zum Thema Suchmaschinenoptimierung finden Sie auf meinem SEO Blog. www.nneb.de (Nicht Noch ein Blog) Meine Firmen-Webseite finden Sie unter folgender Domain: www.senkrecht-it.com

Vielen Dank für das Interview, Timur!

4 Gedanken zu „Interview mit Timur Sener! Senkrecht IT“

  1. Ausbildung “Informatiker der Fachrichtung Softwaretechnologie”? Wo gibt’s denn die? 😉
    Tokio Hotel trennen sich evtl.? Klicken heulende Teenies auf Klingelton-Werbung?

  2. Hallo Stefan,

    es gibt in Bergisch Gladbach ein privates Berufskolleg, an dem man verschiedene IT Ausbildungen absolvieren kann. Falls du weitere Informationen benötigst, schreibe mir einfach eine E-Mail.
    Meine Daten findest du auf meinem Blog. “www.nneb.de”

    Gruß
    Timur

  3. Naja ein netter Beitrag. Aber das Foto ist wohl ein Witz? Auch das Interview wirkt gestellt und soll über die Negativeinträge hinwegsehen lassen. Der Blog ist so gut, aber solche Interviews nicht. Gruß der Uli

Schreibe einen Kommentar