Blogwerk AG mit 50.000€ Umsatz/Jahr

Die Blogwerk AG ist ein Projekt von Peter Hogenkamp mit Sitz in Zürich. Es werden mehrere Blogs in einem kleinen Netzwerk geführt, wie z.b. Neuerdings.com und Medienlese.com. Die Inhalte dieser Blogs sind zweifelsfrei gut und aktuell. Doch die Blogwerk AG ist jetzt kein Verein, der das Ganze nebenbei zum Spaß macht. Das ist eine Firma, die großen Umsatz machen und davon leben will. Wenn ich dann höre, dass Blogwerk in einem Jahr 50.000€ Umsatz gemacht hat, muss ich schon etwas schmunzeln.

Übrigens bin ich bei diesem Thema einmal der Meinung von Don Alphonso, dem die ganze Sache auch nicht ganz geheuer ist. Ich frage mich, wozu man das ganze Unternehmen eigentlich noch aufrecht erhält und sich nicht neu orientiert. Eine Grundsatzdiskussion, “Kann man in DE Geld mit dem Bloggen verdienen?”, möchte ich hier nicht anfangen. Aber wenn man mit mehreren Autoren etc. nur einen Umsatz -kein Gewinn- von knapp 5000€ im Monat macht, dann passt da etwas nicht. Nach Abzug der Autorenhornorare, der Adwords-Kosten, der Steuer usw. bleibt da nicht viel übrig. Ganz ehrlich: Wenn dies das Ende der Fahnenstange ist, was das Profibloggen in Deutschland anbelangt, dann gute Nacht.

Mal sehen, was die Zukunft bringt..

10 Gedanken zu “Blogwerk AG mit 50.000€ Umsatz/Jahr”

  1. Durchhalten, Yannick das wird schon noch. Deine Zukunft ist ja noch ein wenig länger als bei den meisten 😉

    Und nur mal so: Ich finde Dein Blog unbedingt lesenswert. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass du einen Monat jünger als mein Sohn bist. Dem allerdings im Internet nicht mehr gelingt, als ein paar Gruppen im Schüler-VZ hochzuziehen…

  2. Die Leute denken immer, ich wäre gefrustet, wenn ich von der “miesen Lage” der dt. Blogosphäre schreibe. Doch meine Zukunft liegt so oder so nicht im Bereich Blogs, von daher ist es mir egal. Ich habe hier paar Sponsoren, die mir ein cooles Taschengeld bescheren. Doch die “richtige” Kohle werde ich in Zukunft mit anderen Sachen machen.

    Danke für Dein Lob. Freut mich, dass es Dir hier gefällt! 🙂

  3. Die 50.000 Euro waren nur Display-Ads, d.h. Banner-basierte Online-Werbung. Ich habe mir das Video nochmal angeschaut und mich selbst gewundert, dass ich wirklich sage: “Insgesamt”.

    Wir haben letztes Jahr mehr Umsatz gemacht mit dem anderen Geschäftsfeld, das aus Beratung und Corporate Blogs besteht (z.B. dem ebookers-Blogs).

  4. Hehe, ich habe mich auch gerade gewundert. 50 000 ist meiner Meinung nach nicht sehr viel wenn man davon Leben will und seine Kosten decken muss.

Schreibe einen Kommentar