Idee: Eine Plattform zur Akquise von Werbepartnern?

Via Skype habe ich schon mit ein paar Personen über eine “neue” Idee gesprochen, die mir schon seit längerem im Hirn herumschwirrt. Und zwar stelle ich mir eine Plattform vor, die deutschen Bloggern bei der Akquise von Werbepartnern hilft, damit die Blogger so etwas Geld verdienen können. Nun wollte ich diese Idee einfach mal offen mit euch kommunizieren. Dabei sei gesagt, dass wenn ich das in irgendeiner Form umsetze, ich keine Provision oder ähnliches verlangen würde. Es wären 100% die an den Blogger ausgeschüttet werden.

Im Prinzip wäre das Ganze nichts anderes als Linklift und Teliad – nur das halt Bannerplätze vermietet werden und nicht direkt Links. Natürlich gibt es aber auch viele, die Bannerplätze wegen dem Link dahinter mieten, klar. Aber bis Google dagegen vorgeht, vergeht noch einiges an Zeit, denke ich. Aber die Linkverkauf-Story soll hierbei erstmal keine große Rolle spielen.

Die direkte Vermarktung von Werbeplätzen ist z.b. für mich die beste Einnahmenquelle von Blogschrott.net – und auch Robert Basic praktiziert das zur Zeit recht erfolgreich. Und auch bei anderen Blogs geht der Trend absolut zur direkten Vermarktung. In Amerika ist es meiner Meinung nach das non plus ultra, wenn man sich einmal Ausnahmeblogs wie Techcrunch, Johnchow.com und Shoemoney.com ansieht!

Die Vorteile einer direkten Vermarktung liegen auf der Hand; für den Kunden, als auch für den Blogger:
– der Blogger bestimmt, was für Werbung angezeigt wird
– der Blogger bekommt eine monatliche Pauschale (jedenfalls wäre es bei der Plattform so), sprich sichere Einnahmen
– der Kunde kann sicherstellen, dass die Werbung von der richtigen Zielgruppe gesehen wird (thematisch)

Natürlich sagen viele, dass kleine Blogs gar keine Chance haben, Werbepartner zu bekommen. Doch ich muss sagen, dass ich auch schon recht lukrative Werbepartner hatte, als es “nur” 200 Besucher pro Tag waren. Oftmals liegt es einfach nur bisschen an der Unerfahrenheit von neuen Bloggern, Partner zu finden. Denn einfach ist das bekanntlich nicht. Aber gerade da soll die Plattform ja auch mit ansetzen; dass die ganze Geschichte auch für neue Blogger bisschen leichter zu handhaben wird.

Also, nochmal die Idee in Kurzform: Plattform für Werbetreibende und Blogger. Blogger bieten ihre Werbeflächen an und die Werbetreibenden können entscheiden, wo sie Werbung schalten wollen. Auch ein “Bewerbungssystem” wäre evt. denkbar, als auch ein paar andere Features, die ich aber nicht sofort hinausposaunen will. Ich denke das die Idee nicht schlecht ist und werde auf dem Wordcamp08 in Hamburg mal mit dem ein oder anderen darüber sprechen.. Also Robert, nimm dich in acht, ich kriege dich, hehe.

Und jetzt ihr – was haltet ihr davon? Vorschläge? Ob ich das ganze dann selber umsetze, kann ich überhaupt noch nicht sagen.

9 Gedanken zu „Idee: Eine Plattform zur Akquise von Werbepartnern?“

  1. Es ist positiv, dass Du Ideen, Ziele und Vorbilder hast, aber ich finde, man muss das Rad nicht ständig neu erfinden. Vielleicht sind die bisherigen Möglichkeiten noch nicht praktikabel oder für alle einfach nutzbar, doch noch ein Anbieter mehr wird an dem zustand auch nichts groß verbessern. Der Trend geht eh von den zugekleisterten Blogs mit Werbung weg zu kleinen dezenteren Angeboten.

  2. Stimmt natürlich 🙂 Für den Anfang könnte ich sicher einige Kontakte zu Startups und anderen Leuten nutzen, aber danach im Verlauf wirds etwas schwierig, richtig.

  3. Idee ist gut, aber wie die Vorredner schon feststellen, ist es ja irgendwo nichts neues. Bzw. kann ich es aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht nachvollziehen, dass 100% der Gelder weitergehen sollen. Das betreiben einer Website kostet immer Geld und das wieder reinholen mit einem kleinen Obolus würde dir niemand verübeln.
    Außerdem stellt sich die Frage, wie man den Preis definiert. Nach PIs? Besuchern? Oder trigami-like nach Technorati, Google PR, Yahoo Backlinks, Feedburner-Abos (um mal ein paar zu nennen ^^)…?

  4. Ansich eine gute Idee, würde mich auch freuen wenn ich somit auch später einen Kunden finden würde.

    Hoffe das wird was.

    Vielleicht wäre es acuh gut erst mal zu schauen wieviel Werbekunden man an Land ziehen könnte. Sprich einige möglichen mal anschreiben ob Interesse besteht.

    Mfg

  5. Mit AdScale gibt es eine solche Plattform für normale Websites und nicht nur Blogs. Obwohl eigentlich auf kleinere und mittlere Seiten ausgelegt, gibts da zu normalen Preisen auch keine Werbung 🙁

  6. Interessante Idee, Yannick. Bin gespannt, was daraus wird. Aber nochmal, was bereits gesagt wurde: Was bringt dir das ganze, außer, dass es Kosten verursacht?

Schreibe einen Kommentar