Devotec Fuel Micro Cell Phone Charger

Nach langem Warten ist vor zwei Tagen endlich der Devotec Fuel Micro Cell Phone Charger bei mir eingetrudelt. Es handelt sich dabei um das wahrscheinlich kleinste Handy Notfall-Ladegerät der Welt. Der eingebaute Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 220 mAh soll Besitzern eines “saftlosen” Handies helfen, für einige Zeit über die Runden zu kommen. Je nach Handy können so 15-20 Minuten zusätzliche Sprechzeit oder ein paar Stunden zusätzlicher Standby-Zeit herausgeholt werden. Besonders hilfreich, wenn in einer Notlage der Akku den Geist aufgegeben hat und ein paar Anrufe getätigt werden müssen oder mit Hilfe von GPS und Navigationssoftware der Heimweg angesteuert werden kann.

mini-ladegeraet

Das Mini-Ladegerät hat die Form eines Benzinkanisters, der Micro-USB Ladestecker erinnert an einen Einfüllstutzen inklusive Gummideckel, es besitzt einen Ein- und Ausschalter zum Schonen des Akkus und drei integrierte Leuchtdioden übermitteln die verschiedenen Zustände: Rot für “Laden”, Grün für “Vollständig geladen” und Blau für “Power On”. All das eingefasst in ein Gehäuse von 3,5 x 2,5 x 1,3 cm Abmessung. Ein kleines technisches Meisterwerk 🙂

dsc00888-inside-right

Eine interessante Sache. Bei einem Preis von rund 20 Euro zudem eine witzige Geschenkidee. Aufgrund seiner Größe kann das Mini-Ladegerät am Schlüsselbund oder anderen Stellen untergebracht werden und so jederzeit dem Besitzer im Notfall zur Verfügung stehen. Das testweise Laden meines (ausgeschalteten) Samsung S3 dauerte ca. 20 Minuten, danach war der Ladepegel von 71% auf 82% angestiegen. Das entspricht von den Verhältnissen genau den Erwartungen bzgl der technischen Angaben von Charger und Smartphone.

Aufmerksam geworden auf den Mini Charger bin ich übrigens über die Kickstarter Funding Aktion im April 2013.

1 Gedanke zu “Devotec Fuel Micro Cell Phone Charger”

  1. Hey,
    wieda mal ein Artikel auf Blogschrott. Well done. 🙂
    Is zwar nicht so meine Kragenweite, diese Art von Tech-Artikel, aber hab ihn mir natürlich durchgelesen. Is ja vom Chef. 😉

Schreibe einen Kommentar