Aller guten Dinge sind drei

Das war vielleicht ein Härtetest für meine Nerven. Nachdem der alte Rootserver den Glauben an seine beiden Raid-Festplatten aufgegeben hatte, habe ich es mit einem neuen Server versucht. Der liess natürlich länger auf sich warten als vermutet und vom Support versprochen, war dann aber um so schneller, was die Ausgabe von Fehlermeldungen anging. Es hagelte Fehler im Minutentakt, die MySQL Datenbank warf mit Signal 7 und 11 nur so um sich und die Daten und Libraries erfreuten sich einer gewissen Korruption und Mist-Konfiguration.

090128 22:28:37 – mysqld got signal 11;
This could be because you hit a bug. It is also possible that this binary or one of the libraries it was linked against is corrupt, improperly built, or misconfigured. This error can also be caused by malfunctioning hardware. We will try our best to scrape up some info that will hopefully help diagnose the problem, but since we have already crashed, something is definitely wrong and this may fail.

Nach zwei Fehlversuchen mit der SUSE Distribution habe ich dann einen Wechsel auf CENTOS vollzogen und Glück gehabt. Alles tutete wieder wie gewünscht. Über meine Telefonate mit dem Support hüllt sich der Mantel des Schweigens, alles was ich sage, könnte gegen mich verwendet werden. Warum kann jeder erraten, der 1 und 1 zusammen zählen kann. Müßig zu erwähnen, dass bei diesen Daten-Backup Aktionen wieder ein paar Kommentare auf der Strecke geblieben sind.

2 Gedanken zu “Aller guten Dinge sind drei”

  1. 1 und 1 ist zwei. An diese Rechnung hatte ich vor einiger Zeit auch gedacht… Ich sollte die Idee wohl abwählen… Die am besten eine Tüte Schlaf…

  2. War das jetzt wieder ein Fehler, von dem auch Blogschrott betroffen war? Hatte nichts bemerkt in den letzten Tagen.. wenigstens muss man den Namen “Blogschrott” jetzt nicht auf den Inhalt zurückführen. Die Server tuns ja anscheinend auch 😉

Schreibe einen Kommentar