Was wird aus dem Brötchen im Schnee?

Vor einigen Tagen gelang mir ein bemerkenswerter Schnappschuss von einem Brötchen im Schnee. Eine durchaus nicht alltägliche Angelegenheit, die auch andere Brötchen-Ritter auf den Plan rief, dummerweise aber von der eigentlichen Frage ablenkte: “Was wird denn nun nach dieser ausgiebigen Fotosession überhaupt aus dem Brötchen im Schnee?” Die Frage erreichte mich in Form einer Email von Andre Maßmann, die Antwort hatte er mir auch gleich als Foto angehängt: Vogelfutter!

Brötchen wird Vogelfutter

Das Bild belegt es ganz klar, am Ende des Tages gereicht das Brötchen nur noch zu schnödem Vogelfutter. Erschreckend. Ernüchternd. Erbärmlich. Das einstmals goldgelb strahlende Backwerk weicht weichem Schnee und hartem Schnabel. Friede seinen Krümeln. In Demut grüßen jene, die überlebt haben. Hier die Bilder der letzten vier verbleibenden Wegbegleiter unseres Brötchens im Schnee.

Brötchen Brötchen

Brötchen Brötchen

5 Gedanken zu “Was wird aus dem Brötchen im Schnee?”

  1. Das Brötchen findet bestimmt bei den Vögeln guten Anklang. Diese freuen sich auch über etwas Besonderes. Nicht immer nur denselben Mist. Es sollte ja auch mal Abwechslung in das Tagesmenü kommen. Wir essen ja auch nicht immer nur Erbsensuppe. Gerade im Winter ist es ja auch anstrengend Futter zu finden. Da kommen geschenkte Brötchen gerade richtig. Sicherlich kommen bis zum Abend auch noch seine Kumpel. Guten Appetit wünsche ich.

Schreibe einen Kommentar