habitaquo, dell, joost, twitter, sanjaya, emi, myspace, paris hilton, youtube, kathy, sierra

Die meistgesuchtesten Begriffe auf Technorati? Eigentlich praktische Sache, vor Allem für Allroundblogger – einfach die Begriffe mit in die Überschriften und Artikel mit einbauen, und schon kommen die Leser. Ich mache den Test!
Damit die Suchenden jedoch auch auf treffende Inhalte stoßen, jeweils ein kleines Sätzchen dazu.

habitaquo, kein deutscher Treffer? Habitaquo = habitat quo = like statu quo, Mist wofür mache ich denn Latein!

Dell, ein online PC-Shop, welchen es nicht im Laden gibt und von dem ich niemals was kaufen würde 🙂

joost, TV anywhere, anytime…

twitter, ja was soll man dazu großartig sagen! Eine für mich nutzlose Community, die es trotzdem geschafft hat, viele Leute zum twittern zu bringen – wer es braucht!

sanjaya, wenn ich es richtig aufgeschnappt habe ein Etwas von “American Idol”.

EMI, kam jetzt wegen dem Deal mit iTunes in die Top Searches.

myspace, hat sich ausgespacet.

paris hilton, ist ein Grund dafür die Vorurteile bzgl. Blondinen aufrecht zu erhalten.

youtube, kennt wohl jeder, größter (?) Videohoster der Welt.

kathy sierra,fertig.

8 Gedanken zu “habitaquo, dell, joost, twitter, sanjaya, emi, myspace, paris hilton, youtube, kathy, sierra”

  1. Fies? Warum Fies? 😉
    Spürbare Änderungen in der Statistik sind noch nicht zu sehen, nur ein kleines bischen 🙂

    Aber für das kleine Bischen lohnt sich das nicht.

  2. Naja , die Frage wäre dann ja auch wie Du den Traffic umsetzen willst.
    Was nützt Dir Traffic, wenn er nicht zielgerichtet ist bzw. Du ihn nicht verwerten kannst…?

  3. Wodrauf?
    Traffic bringt Dir (ausser bei TKP) nichts, wenn Du ihn nicht umsetzen kannst. Zielgerichteter Traffic ist dagegen deutlich mehr und leichter umzusetzen.
    Oder was ist Deine Theorie?

  4. Die Theorie scheint zu sein: Mehr besucher sind besser als weniger Besucher. Ob die Besucher mit dem Inhalt glücklich werden oder nach einem Pageview wieder weg sind, ist vielen egal. Nur für eine anständige Monetarisierung hilft das leider nicht.

  5. Wie soll es das auch bringen? Wenn ich einen solchen Hype-Begriff verwende, bin ich nur ganz kurz mal oben in der Treffer-Liste, solange, bis es neue Beiträge zum Thema gibt – dabei kann es sich um Minuten handeln.
    Langfristig werden zu den Begriffen nur die Blogs gefunden, auf denen viel kommentiert wird, bzw. die oft verlinkt sind.

    Was man daraus lernen kann ist lediglich: Zielgerichteten Traffic bzw. neue treue Leser gewinnt man nur durch die Kommunikation mit den anderen. Ganz allmählich.

Schreibe einen Kommentar