Googles Mobil-geddon: Hat es das Internet verändert?

Anfang dieses Jahres wurde die Technologie-Branche in pure Aufruhr versetzt, als Google verkündete, dass das Unternehmen seinen Such-Algorithmus in naher Zukunft verändern werde. Angeblich werde die überarbeitete Version gänzlich von der bestehenden Art und Weise abweichen in welcher Suchergebnisse angezeigt und Seiten gelistet werden. Bei der Veröffentlichung des Updates im April diesen Jahres, wurde die Entscheidung Googles von Unternehmern und IT-Entwicklern stark kritisiert, doch mit den Monaten, die seitdem vergangenen sind, stellt sich die eigentliche Frage, ob das Update wirklich tiefgreifende Veränderungen des Internets erzeugt hat.

tablets

Und diese Frage kann auf den ersten Blick sicherlich verneint werden. Zumindest in Anbetracht der skizzierten Befürchtungen von Kritikern im Vorfeld! Als größte Gewinner des Wechsels Googles von regulären auf mobile Seiten haben sich angesichts der neuen Seiten-Rankings mit Sicherheit Pages wie TV Tropes, Foreign Affairs, Wired und Entertainment Tonight hervorgetan, während Seiten wie Reddit, SongLyrics, NBC Sports und Bloomberg Business zweifelsfrei zu den Verlierern der Umstellung zählen. Wie anhand dieser Veränderungen bei Suchergebnissen festgestellt werden kann, wurden all jene Internetauftritte, die über optimierte Versionen für mobile Geräte verfügen, sichtlich aufgewertet und erscheinen nun ganz oben auf der Liste entsprechender Suchergebnisse. Große, lange und unübersichtliche Websites, die ganz und gar nicht für mobile Geräte optimiert sind, verlieren hingegen deutlich.

Natürlich verdeutlichen diese Ergebnisse eindrucksvoll, dass der Verzicht auf die Nutzer mobiler Geräte einzugehen, spürbar negative Auswirkungen mit sich bringt. Bloomberg und NBC Sports werden sich mit großer Sicherheit immer noch selbst Vorwürfe machen, nur derart langsam auf die Entwicklung und den Boom mobiler Geräte reagiert zu haben. Nun sind sie die Aushängeschilder für die möglichen Konsequenzen, die es haben kann der eigenen Zeit hinterher zu sein.

Die Optimierung auf mobile Seiten macht heutzutage mehr als einfach nur Sinn, bedenkt man nur die Massen an Menschen, die Smartphones und Tablets besitzen. Gleichwohl Googles neue Version des Such-Algorithmus nur Anwendung findet, wenn die Suche tatsächlich von einem mobilen Gerät in Auftrag gegeben wird, scheint es heute kaum noch einen vernünftigen Grund für Unternehmen zu geben auf mobil-optimierte Seiten zu verzichten. Online-Glücksspielseiten wie de.SpinPalace.com haben auf diese Entwicklng schon lange vor dem Update im April reagiert, im Wissen, dass der bevorstehende Angriff mobiler Geräte das Spielen von Online-Kasinospielen revolutionieren wird. Der Lohn: Ein riesiger Anstieg an Trefferzahlen!

Webmaster, die sich noch nicht ganz im Klaren darüber sind, ob das Update die Bewertung der eigenen Seite beeinflusst hat, können Googles Mobilfreundlichkeits-Test benutzen, um die Auswirkungen zu ermitteln. So oder so: Es scheint als wenn das Ende der Welt doch noch auf sich warten lässt!

Bildrechte: Nigel Goldsmith

Deine Meinung ist uns wichtig

*

css.php