Ein Griff ins Klo von SEO-United.de

Gerade habe ich ein wenig Zeit, durch diverse SEO Blogs zu streunen, weshalb ich es mir jetzt einmal nicht nehmen lasse, zu einer heiklen Story ein kleines Statement abzugeben. Und zwar haben die Jungs von SEO United auf Ihrem Blog eine Liste mit No Nofollow Blogs veröffentlicht; inwiefern die nun selbst erstellt war, weiß ich nicht, ist jetzt aber auch nicht Thema.

Grundsätzlich ist das Schreiben von Kommentaren in Blogs grenzwertig, wenn man nur auf einen Link aus ist, der von Google verfolgt wird. Ich kann verstehen, wenn Blogger nicht gut darauf zu sprechen sind, wenn sie auf solchen Listen erscheinen, klar. Nun möchte ich hier aber niemanden zerreißen. Wobei ich schon sagen muss, dass man anstelle von SEO-United nicht so überrascht sein sollte. Es war ein Griff ins Klo. Das hat man Euch zu verstehen gegeben, in mehreren Blogposts, z.b. von Suchmaschinen News, Frank Helmschrott und joghurtKULTUR.

Ein Fehler macht jeder mal, nobody is perfect. Als ich das alles gelesen habe, habe ich gedacht, okay, in paar Wochen ist das Thema out und niemand redet mehr darüber. Zumal auch andere Blogger Artikel in diese Richtung bloggen, nur das die weniger Reichweite haben und es deshalb nicht so große Wellen schlägt. Aber wenn ich dann die Stellungnahme lese, zweifele ich daran, dass diese Sache schnell im Sande verlaufen wird!

Dann las ich bei JoghurtKULTUR folgendes Zitat,:

wenn man es genau nimmt, ist die ganze Seite SEO-united.de ein Wink mit dem Zaunpfahl an alle Spammer… Wie Ihr die von uns zur Verfügung gestellten Informationen nutzt, bleibt Euch letztendlich selbst überlassen. Es gibt Listen mit Reiseblogs, welche mit SEO Blogs, dieses ist eine Liste mit No Nofollow-Blogs…

Für was soll man das denn bitte sonst nutzen?

Dann die Stellungnahme:

Wir betreiben diese Seite in der Tat als Hobby bzw. aus Spaß. Nichtsdestotrotz nehmen wir unsere Sache erst und lassen uns nicht von irgendwelchen selbsternannten SEO- bzw. Bloggergrößen auf der Nase rumtanzen. Prinzipiell besteht das Problem, dass viele von Euch sich einfach zu wichtig nehmen und ihre Arbeit darin sehen, die eigene Person in Szene zu setzen, Bildchen von irgendwelchen Treffen zu veröffentlichen und Eure Beiträge nicht auf den Inhalt, sondern den gewinnbringendsten Traffic auszurichten.

Jetzt auch noch auf die anderen zu schießen halte ich für taktisch unklug – um es kurz zu machen – ich teile die Meinung von Gerald; diplomatisch ausgedrückt ist es eine leicht missratene Stellungnahme. Damit lass ich Euch jetzt mal alleine. Ich denke, dass sich da auch jeder sein eigenes Urteil bilden sollte.

In diesem Sinne, rock on!

8 Gedanken zu „Ein Griff ins Klo von SEO-United.de“

  1. “Jetzt auch noch auf die anderen zu schießen halte ich für taktisch unklug”

    Denke ich eben auch, nun was Gerald angeht, der is einfach schon viel zu Erwachsen^^.
    Betrachtet man nun mal einige Kommentare (nicht nur bei mir) von verschiedenen Blogs, sieht man eine weit aus bessere Stellungnahme von Seiten SEO-united.de, in der Gesamheit.

    Aus Fehlern lernt man, egal ob das Mediadonis mit seinen “Cookie-Stuffing” Aktion (egal ob wahr oder nicht) ist oder nun SEO-united.de?! Oder?

    Sollten wir nicht alle ein wenig liberaler denken?

  2. Genau deshalb nutze ich nofollow in den Kommentaren, auch wenn es viele Leser/Kommentarschreiber stört. Ich bin der letzte der keine Links gibt, aber Beiträge von Benutzern mit dem Namen Versicherung brauch ich nicht in meinem Blog.

  3. Ich werde auf jeden Fall auch noch weiterhin den Blog von SEO-United.de lesen, da ich diesen für den informativsten überhaupt halte. Deswegen finde ich es umso unverständlicher, dass die Macher von SEO-United.de jetzt auf einmal so in den Boden gestampft und als dumm abgestempelt werden.

    Ich verstehe den Sinn hinter no-nofollow.de leider immernoch nicht. Wen soll dieses Verzeichnis denn sonst anderes anlocken außer Blogspammer? Klärt mich mal bitte auf. 🙂

    Gruß!

  4. Hallo,

    ich möchte nur noch etwas dazu anmerken, dass wir in der Stellungnahme auf die anderen schließen. In den Kommentaren sind wir massiv beschimpft worden. Dass wir anschließend auch etwas austeilen, ist wohl mehr als verständlich.

    Wir haben schon viele Beiträge geschrieben, viele Aktionen gemacht. Dass wir nun in erster Linie mit dieser Lapalie in Verbindung gebracht werden, zeugt von der Missgunst der anderen SEOs…

    Grüße

    Gretus

  5. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Die Blogs in dieser Liste haben sicher schön viele neue Leser bekommen. Vielleicht ist sogar der ein oder andere zum Stammleser geworden. Und schließlich kann jeder Kommentar, der nach Spam aussieht, auch wieder gelöscht werden, bzw. wird erst gar nicht freigegeben.

  6. Ich verstehe die ganze Diskussion über nofollow auch nicht. Sieht der Kommentar nach Spam aus, wird er gelöscht. Ganz einfach. Nofollow ist für viele kleine Blogs einfach kontraproduktiv, weil niemand posten möchte. Aber Blogbetreiber sind auf Feedback angewiesen.

  7. sehe ich ähnlich. auch mein weblog ist noch ohne no-follow attribut unterwegs und sobald sich jemand einträgt mit nicknamen “versicherung o.a.” wird entweder der link aus dem kommentar entfernt oder ich ändere den nicknamen auf “anonymous” 😉 – ganz einfache sache 😉

Schreibe einen Kommentar