Short News: USB Anspitzer, Bloggeramt.de, Barcamp Essen

Schon mal einen USB Anspitzer gesehen? Nein? Dann wird es Zeit. Dieses außergewöhnliche Gadget ist echt mal abgefahren, wie ich finde. Doch der “iSharpener” spitzt nicht nur vollautomatisch Bleistifte an, sondern hat auch noch integrierte LED´s, die bei diesem Akt leuchten. Wer es braucht 🙂

Das Bloggeramt wächst und wächst. Hatte ja schon öfters mal darüber berichtet; langsam wird Bloggeramt für Bloggerei.de zur echten Konkurrenz, wenn man die reinen Zahlen der angemeldeten Blogs betrachtet. Doch wenn man sich überlegt, dass es in DE ca. 130.000 Blogs gibt und bei der Bloggerei nur gut 3000 angemeldet sind, läuft da irgendwas falsch, oder?

Ein paar Eindrücke zu dem Barcamp Essen bekommt man übrigens bei Robert – sicher ein cooles Event, habe gute Erinnerungen an das Wordcamp 08 in Hamburg, was letzten Januar stattfand.

7 Gedanken zu „Short News: USB Anspitzer, Bloggeramt.de, Barcamp Essen“

  1. Von den 130.000 Bloggern… was meinst du wieviele sind davon wirklich aktiv und interessieren sich für Traffic. Meist handelt es sich um Leute die ein paar Sachen aufschreiben wollen und fertig. Die die dabei wirklich aufs Geld schauen, auf den Traffic etc das sind nur wenige.

  2. Okay, das stimmt schon. Aber ich denke, dass da noch einige Tausend bei sind, die man einfach noch nicht erreicht hat. Mal sehen, wie sich die Blogverzeichnisse weiterentwickeln.

  3. Den USB-Bleistiftanschärfer hab ich auch. Leider gehen durch solche Teile die Buntstifte schnell runter. Keine Alternative zur herkömmlichen Methode, aber dauert nicht so lange und man investiert weniger Zeit.

  4. Den USB-Bleistiftanschärfer hab ich auch, gibts aber schon seit Jahren. (ca. 3 glaube ich)

  5. 1. Ist ein echter Goldie.
    2. Weiß ich wirklich nicht ob BlogVZ’s Zukunft haben: Blogs entdeckt hab ich über die keine neuen und guten und am ende ist es doch wie alles im internet – geldmacherei.
    3. BC Essen wär ich gern gewesen. Soll gut gewesen sein.

    gr ruben

  6. Sicher sind da einige dabei die noch nichts von den Blogverzeichnissen wissen. Es gibt immer noch Leute die keine Ahnung haben was Technorati ist oder die Digg nicht kennen… Es gibt einfach immer welche die solchen Seiten nicht kennen und nie kennenlernen werden.
    Wie auch immer, die beiden Bloggeramt und auch Bloggerei machen wirklich nen guten Job.

  7. Ich kann zu dem, was einige der Vorschreiber gemeint haben noch hinzufügen, dass es durchaus das Gros der 130.000 Blogs ist, die bei einem Bloghoster untergebracht sind. Die Leute, die dort ihr Blog führen, siehe bspw. das Privatblog von Don Alphonso (als sehr bekanntes Beispiel), haben a) manchmal gar nicht die Möglichkeit, das Theme anzupassen und b) (selbst wenn sie die Möglichkeit haben) nicht die Ahnung, wie sie es anstellen sollten. HTML und Co sind Fremdworte für sie.

Schreibe einen Kommentar