Robert im politik-digital Chat

Hier mal ein paar Punkte aus dem Chat mit Robert Basic auf politik-digital.de
Den kompletten Verlauf des Chats könnt ihr bei den blogpiloten lesen, oder aber auch bei Stefan

Regeln für Blogger, brauchen wir die?:

wenn es auf einen Verhaltenkodex hinausläuft, nichts…
wenn die Diskussionen dazu führen, dass man daran wächst und erwachsener wird umso besser.

Für mich der absolut beste Teil der Antwort:

da wir mit dem Blog öffentlicher sind, muss man neue Dinge lernen, über die man im RL nie nachdenken musste

Hehe, meine Frage kommt dran, natürlich etwas ironisch gemeint,..ob er basicthinking je verkaufen könne..seine Antwort:

nein, es sei denn du blätterst 1 Mio Euro hin. Ein neues Blog kann ich immer noch starten, auch wenn ich damit meine Person im Netz verkaufe, komischer Gedanke:) Also nein. Kein preis. Mich kannst Du nicht kaufen, damit auch nicht mein Blog.

Wusste ich es doch, war ja aber klar das die Antwort kommt 😉

Oho, jetzt kommt mal eine wirklich interessante Frage.
Sollte sich jeder ein Weblog zulegen? Warum, was ist an diesem Medium so toll?

Blogs haben bewiesen (!), dass sie zZt die besten Mensch zu Mensch Verbindungstools sind…

Man, habe ich ein Glück..wieder meine Frage.
Wie empfindest Du junge Blogger? Haben sie eine Chance sich gegen die großen A-Blogger durchzusetzen? Kann ein junger Padawan genau so viel erreichen? 😉

Menschen sind so unterschiedlich, wenn auch nur ein kleiner teil davon ins Netz kommt, wird es noch viele interessante Blogs geben, ich freue mich darauf wie ein kleines Kind. Die Welt wird schrumpfen.

Robert findet es interessant, wenn Leute mit verschiedenen Interessen aufeinander treffen – Republica. Die Themen findet er “ok”.

Achja, immer wieder schön: “Kannst du von deinem Blog leben?”

Es ist interessant, dass je mehr man seine Person ins Netz “übeträgt” umso stärker kann man davon leben, Business = Kontakte = mehr wert als alles andere.

Wenige Watchblogs in Deutschland, und wie er dazu steht!

Watchblogs wie das Un-Blog Bildblog sind unabdingbar, eine Gesellschaft voranzubringen. Gerade in der Medienlandschaft sind zu Info gläubig , was da aus den ach so vertrauenswürdigen Quellen kommt. Immer hinterfragen. Sag Ja zu Watchblogs:)

Einen Blog den Robert persönlich sehr schätzt.

Ein Blogger, den ich fast schon für seine Mischung als Künstler und ITler liebe und wertschätze ist Jonvon. Ich schätze meistens die Blogs, dessen Autor ich menschlich schätze. Fachlich gibts ja eh genug Blogs, die gute Infos verteilen, doch hat das wenig mit Schätzen im zwischenmenschlichen Sinne zu tun. Da Blogs für mich zu 99% Menschsein heißt.

Frage: “Wie ist dein Blog eigentlich so bekannt geworden?”

Keine Ahnung, viele Postings?

Auch eine gute Antwort, findet ihr nicht? 😉

3 Gedanken zu „Robert im politik-digital Chat“

Schreibe einen Kommentar