Feedburner nach den letzten Querelen wieder topfit?

Feedburner wurde ja bekanntlich letztens von Google aufgekauft. Quasi als kleines Hobbyprojekt von Big G. Am Komfort hat sich nichts geändert, wobei ich auch nichts wüsste, was man auf Anhieb verbessern sollte. Jedoch hat sich was an den Zahlen getan, die Feedburner ausspuckt. Doch wer denkt, dass sich etwas zum Positiven verändert hat, hat das Ziel leicht verfehlt!

Fakt ist, dass sich in den letzten zwei Wochen sicher einige Blogger erschrocken haben, wenn ihnen ein Drittel ihrer Abonnenten fehlt – zumindest in der Anzeige von Feedburner. Doch wer genauer hingeschaut hat, wird festgestellt haben, dass die Feeds, die über Google abonniert wurden, nicht mitgezählt wurden. Klingt lustig. Google kauft Feedburner und gerade dann passieren solche Fehler.. Wobei die Zahlen von Feedburner sowieso nicht die genauesten sind. Wer öfters mal bei Robert Basic vorbeischaut, weiß was ich meine. Bei ihm werden zur Zeit 90.000 Feedabonnenten angezeigt. Wenn diese Zahl real wäre.. Hui. Man weiß aber, dass Feedburner bei ihm ein Problem mit Yahoo! hat. Wann dieser Bug gefixt wird, ist unklar. Man scheint sich auch nicht wirklich zu bemühen.

Insgesamt ist Feedburner aber doch eine nette Spielerei für Statistik-Junkies; eine grobe Tendenz, wie viele „Stammleser“ man hat, ist es denke ich schon. Und ich denke -nein, hoffe- das sich da in der nächsten Zeit bisschen was tut, damit die Zahlen besser werden. Soll Google doch mal bisschen Geld in das Projekt fließen lassen, haben doch genug.

2 Gedanken zu „Feedburner nach den letzten Querelen wieder topfit?“

  1. sehr interessant, obwohl ich davon keinen wirklichen gebrauch habe, aber umso mehr wie mans sieht hast du es, dein Feed Icon ist nicht zu übersehen ^.^

Schreibe einen Kommentar