Chatabkürzungen – Was sie wirklich bedeuten!

Wer kennt sie nicht, die Chatabkürzungen..manchmal muss man echt nachschlagen, oder wisst ihr auf Anhieb was die Abkürzung *Lmf* bedeutet? Deswegen also ein kleiner Exkurs in die Welt des Chattens, und was die kryptischen Zeichen nun wirklich (!) bedeuten.

Fangen wir mit “lol” an – Allein wie sich das schon anhört..lol..oder besser noch, lolig, oder die abgewandelte Form “löl”. Wird häufig geschrieben, wenn einem nichts konstruktives einfällt, oder man von seinem virtuellen Gegenüber genervt wird.

Es folgt “k” – absolutes Alarmzeichen für Schreibfaulheit! K = Okay! Auch eine genervte Form von K, bzw. Okay gibt es: `mkay
Hört sich jedenfalls so an, finde ich!

Hdl, Hdgdl – beliebteste Abkürzung von pubertierenden Mädels. Hab dich ganz doll lieb – oft gar nicht so gemeint, aber wen juckt das beim chatten schon, man will es ja gerne glauben.

n8 – auch hier liegt das “Ich-hab-keinen-Bock-zu-schreiben-Syndrom” vor..ein Wort in einen Buchstaben und in einer Zahl zu fassen kann auch nicht jeder..

So,..und zum Schluss ein ordentliches IKMMK – nein, ich meine es nicht ernst 😉

Und wenn ihr euch immer noch fragt was “LMF” im Rahmen eines Chatgespräches bedeutet – das ist die Abkürzung für “Leck mich fett”.

14 Gedanken zu „Chatabkürzungen – Was sie wirklich bedeuten!“

  1. Das abartigste, was mir bisher im IRC untergekommen ist, war “10x”, soll “Thanks!” bedeutet.
    Bei sowas hört’s dann echt auf, gut nur, dass Deutsche sowas noch nicht so mitbekommen.

  2. Gibt ja auch noch unzählige weitere^^
    Aber hier wird der (vermeintliche) Meta-Sinn angesprochen. Bei Oh my God könnte das heißen “Aha, spannend. Interessiert mich aber nicht die Bohne, also STFU!!”

  3. *lol*
    beudeutet aber nicht das, was du geschrieben hast Ô.ô
    Lol bedeutet: Lots Of Laughing (Gelächter)
    Das sagt/ bzw. schreibt man doch,
    wenn man etwas lustig findet… >.

Schreibe einen Kommentar