Blog4Cash – neues Paid Blogging Portal

Blog4Cash ist ein neues Paid Blogging Portal in der bunten Blogosphäre. Das Modell ist so, wie man es von Diensten wie Blogpay und Trigami gewohnt ist: Der Blogger bloggt über eine Website, Dienstleistung oder ähnliches, und bekommt dafür Geld. Bis jetzt sieht das alles noch bisschen spartanisch, wie ich finde, aber ist ja auch Beta.

Ob sich Blog4Cash durchsetzen wird, hängt wohl davon ab, welche Merchants anbeißen, bzw. wie lukrativ einzelne Aufträge für Blogger sind.

Update:
Auszug aus den AGB: “Blogger, die bereits für Blog4Cash geschrieben haben, müssen um ein neuen bezahlten Beitrag veröffentlichen zu dürfen zunächst einen neuen (nicht bezahlten) Beitrag verfassen. Erst dann ist eine erneute Beitragsbuchung möglich. Hierbei ist aber zu beachten, dass nur alle 5 Tage ein Beitrag gebucht werden kann.”

Es ist nicht gut formuliert, finde ich .. Man kann es so interpretieren, dass man jeden zweiten Beitrag für lau schreiben muss, aber auch so, das zwischen zwei bezahlten Einträgen ein nicht kommerzieller Beitrag sein muss. Letzteres wäre natürlich okay und ist wohl auch der Fall, wie sich im Gespräch herausstellte.

9 Gedanken zu „Blog4Cash – neues Paid Blogging Portal“

  1. Ich wär da vorsichtig, wenn schon dermaßen viele Rechtschreibfehler da zu finden sind, scheint mir das nicht so professionell.
    Außerdem machts mich stutzig, dass die Hauptadresse in England ist und nur ne Zweigniederlassung in Deutschland… Ne Menge Abzockerfirmen handhaben das so.

  2. Ein Blick in die AGB’s disqualifiziert sie sofort für mich:

    “Blogger, die bereits für Blog4Cash geschrieben haben, müssen um ein neuen bezahlten Beitrag veröffentlichen zu dürfen zunächst einen neuen (nicht bezahlten) Beitrag verfassen. Erst dann ist eine erneute Beitragsbuchung möglich. Hierbei ist aber zu beachten, dass nur alle 5 Tage ein Beitrag gebucht werden kann. ”

    Aha, ich schreib also jeden 2.ten Beitrag für lau…is klar…die Seite sieht meiner Meinung nach wenig professionell aus, selbst das Favicon ist das Joomla-Standard-Icon…nee nee, das bleib ich fern von….

  3. @ Tapedeck: ich glaube aber, das ist nur ungünstig formuliert.
    Die meinen sicherlich, dass nicht zwei bezahlte aufeinanderfolgen dürfen, damit Blogs nicht nur aus bezahlten Beiträgen bestehen, sondern, dass nach jedem bezahlten mindestens ein eigener Beitrag erscheinen muss.
    Da steht nicht explizit, es soll ein unbezahlter Beitrag im Auftrag von Blog4Cash sein, sondern einfach nur ein unbezahlter.
    Man kann es unterschiedlich interpretieren aber so will ich es mal verstehen, alles andere wäre Schwachsinn, da würde ja dann niemand mitmachen.

  4. Hallo,

    so dann möchte ich mich hierzu mal äußern.

    Blog4Cash gibt es schon seit mehreren Monaten, ist also nicht wirklich “neu”. Derzeit befindet sich die Seite noch im Beta-Status, was sich in Kürze ändern wird, hierzu wird die Seite derzeit komplett überarbeitet.

    Zu dem besagten Absatz in den AGB:
    Es dürfen nicht zwei bezahlte Beiträge in Folge verfasst werden, sondern nach einem bezahlten Beitrag zunächst wieder ein “unbezahlter” Beitrag folgen soll. Das soll nicht heißen, dass man von Blog4Pay einen Auftrag erhält, den man für lau machen muss.

    @Paul: Kannst gerne zu uns nach Essen ins Büro kommen und Dich davon überzeugen, dass wir alles andere als unseriiös sind. Man sollte nicht alle Limited´s über einen Kamm scheren.

  5. Mal abgesehen davon, dass Blog4Cash keineswegs der erste deutsche Anbieter ist (siehe Behauptung auf der Webseite), halte ich diesen Dienst natürlich für überflüssig. Namenhafte Sponsoren wird dieser neue Dienst nicht an Land ziehen können.

Schreibe einen Kommentar